Jugendtraining 2017 | zur StartseiteBundesliga 2022 | zur StartseiteBundesliga 2022 | zur StartseiteJugendtraining 2017 | zur StartseiteJugend Vereinsmeisterschaft 2021 | zur StartseiteVereinsmeisterschaft 2020 | zur StartseiteJugendtraining 2019 | zur Startseite
Teilen auf Facebook   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Wolf-Rüdiger Kienast verstorben

Wolf-Rüdiger Kienast verstorben (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Wolf-Rüdiger Kienast verstorben

Mit tiefer Trauer und schwerem Herzen teilen wir den schmerzlichen Verlust von Wolf-Rüdiger Kienast mit, der am 27. November 2023 von uns gegangen ist. Ein Leben, das am 4. Mai 1946 begann, hinterlässt uns nun mit der Leere seines Abschieds. Wolf-Rüdiger war nicht nur eine herausragende Persönlichkeit, sondern auch ein Halt in unserer Gemeinschaft.

Seit 1971 war er ein geschätztes Mitglied im TTK Großburgwedel, wo er nicht nur durch seine spielerischen Fähigkeiten, sondern auch durch sein Engagement und seine Hingabe zum Tischtennissport beeindruckte. Als ehemaliger Vorsitzender des Tischtennis Kreisverbands Burgdorf prägte er die Entwicklung des Sports in unserer Region maßgeblich.

Wolf-Rüdiger war ebenso Spartenleiter des FC Burgwedel Tischtennis und Vorsitzender des TTFC Burgwedel, wodurch er nicht nur die Verantwortung für die sportliche Entwicklung, sondern auch für das Wohlbefinden der Mitglieder trug. Sein Einsatz für den Verein ging weit über das Spiel hinaus.

Als Gemeindemeister in den Jahren 1983 und 1986 sowie Vereinsmeister im Jahr 1978 setzte er nicht nur sportliche Glanzpunkte, sondern inspirierte auch Tischtennisspieler. Mit über 1000 Einsätzen für die Burgwedeler Tischtennisvereine prägte er eine Ära und hinterlässt ein beeindruckendes sportliches Erbe. 2003 wurde „Rudi“ von der Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied im TTK ernannt.

Besonders am Herzen lagen ihm die Bundesliga-Damen, für die er ein treuer Fan war. Sein Enthusiasmus und seine Unterstützung werden eine große Lücke hinterlassen. Auch abseits des Tischtennissports verband Wolf-Rüdiger Menschen z. B. durch seine Leidenschaft für das Doppelkopfspiel, das er mit Freuden langjährig zelebrierte.

Die Trauerfeier für Wolf-Rüdiger Kienast wird 4. Januar 2024 stattfinden. In diesen schweren Stunden möchten wir uns an die vielen positiven Momente erinnern, die er uns geschenkt hat.

Sein Vermächtnis wird in unseren Herzen weiterleben, und wir werden sein Engagement, seine Lebensfreude und seine Menschlichkeit stets in Erinnerung behalten. Möge Wolf-Rüdiger in Frieden ruhen.

Fotoserien

Wolf-Rüdiger Kienast (MO, 27. November 2023)